Bill Viola, Tristan's Ascension (The Sound of a Mountain Under a Waterfall) (Still/Detail), 2005 © Kira Perov, courtesy of Bill Viola Studio.
Bill Viola, Tristan's Ascension (The Sound of a Mountain Under a Waterfall) (Still/Detail), 2005 © Kira Perov, courtesy of Bill Viola Studio.
 

BILL VIOLA −
INSTALLATIONEN

2. JUNI − 10. SEPTEMBER 2017 IN DER HALLE FÜR AKTUELLE KUNST


Im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017 zeigen die Deichtorhallen Hamburg vom 2. Juni bis 10. September 2017 eine groß angelegte Ausstellung Bill Violas (*1951 in New York). Der amerikanische Medienkünstler zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern weltweit und gilt als einflussreicher Vertreter der Videokunst.

Seit mehr als vier Jahrzehnten hat der »Rembrandt« des digitalen Zeitalters, wie er mal genannt wurde, Installationen, Einkanalwerke, Klanginstallationen, Videoarbeiten auf Flachbildschirmen sowie Arbeiten für Konzerte, Opern und kirchliche Kontexte geschaffen. Mit zahlreichen Projekten und Ausstellungen beispielsweise im Grand Palais in Paris, im Museum of Modern Art in New York, als Vertreter der USA auf der 46. Biennale in Venedig sowie in der St. Pauls Cathedral in London und aktuell im Palazzo Strozzi in Florenz zählt er zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern weltweit.

Bill Violas Werke beschäftigen sich mit den zentralen Themen des menschlichen Lebens – Geburt, Tod, Liebe, Emotion und Spiritualität. Sein übergreifendes Interesse gilt mystischen Traditionen, insbesondere denen des Christentums, des Zen-Buddhismus’ und des Islams. Diese Art der Offenheit, die den Körper als Medium für Grenzerfahrungen versteht, spiegelt sich in fast allen Klang-Videoinstallationen des Künstlers, die durch ihre einprägsame transzendente Aura bestechen. Zuweilen ist die Ästhetik von Bill Violas ‚Ultra-Slow-Motion’-Werken an die Ikonografie des Mittelalters oder der Renaissance angelehnt – archaisch und hochästhetisch vermitteln seine einzigartigen Bilder die Erfahrung des Erhabenen und Spirituellen in der globalen Bildsprache des 21. Jahrhunderts. Die Ausstellung ermutigt die Besucher, über die grundlegenden Fragen des Lebens und ihre eigene Existenz nachzudenken.

Dreizehn filmische Werke Violas, darunter monumentale, bis zu 10 Meter hohe Video-Installationen verwandeln die Architektur der abgedunkelten Halle für aktuelle Kunst der Deichtorhallen Hamburg in eine Kathedrale des 21. Jahrhunderts, die zugleich zur herausragenden Bühne für die Aktualität und Inspiration der spirituellen Dimension in der Kunst der Gegenwart wird.

KATALOG

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Snoeck Verlag, herausgegeben von Dirk Luckow. 168 Seiten, Softcover mit dreiseitigem Farbschnitt, Format 32,5 x 21,5 cm, 80 farb. Abbildungen, Texte (dt./eng.) von Bill Viola, Dirk Luckow, Wulf Herzogenrath und Dorothee Böhm. 36 Euro im Buchhandel, 29,80 Euro in der Ausstellung. Zur Katalogansicht auf YouTube»

BEGLEITPROGRAMM »

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
BILL VIOLA
Jeden Samstag und Sonntag sowie Pfingstsonntag und -montag
(4. und 5. Juni 2017) um 16 Uhr. Am ersten Donnerstag im Monat (6. Juli, 3. August, 7. September) um 19 Uhr.
Im Eintrittspreis enthalten

KURATORENFÜHRUNGEN

mit Prof. Dr. Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen Hamburg
3 Euro (zzgl. Eintritt)
Do, 6. Juli 2017, 17 Uhr
Do, 31. August 2017, 17 Uhr

EXHIBITION TOURS IN ENGLISH
Included in the admission, no prior reservation necessary
Sa, 17. Juni 2017, 17 Uhr
Sa, 5. August 2017, 17 Uhr
Sa, 2. September 2017, 17 Uhr

JUGENDFÜHRUNGEN
für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren
Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich
Sa, 1. Juli 2017, 14 Uhr
Sa, 9. September 2017, 14 Uhr

YAP − YOUNG ARTISTS PERSPECTIVES
Di, 13. Juni 2017, 16.30 Uhr
Di, 15. August 2017, 16.30 Uhr
Im Eintrittspreis enthalten, keine Anmeldung erforderlich.

FILMVORFÜHRUNG
Bill Viola: The Road To St. Paul's (91 Minuten/englischer O-Ton)
Dokumentarfilm von Gerald Fox. Einführung des Regisseurs vor dem Hauptfilm
Mi, 6. September 2017, 19 Uhr
Eintritt frei
Zum Trailer»

GESPRÄCHE
KONSTANTEN IM WERK BILL VIOLAS
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Wulf Herzogenrath und Prof. Dr. Dirk Luckow
Eintritt 3 Euro
Mi, 19. Juli 2017, 19 Uhr
Auditorium im Haus der Photographie

TALKING ABOUT ART
Experiment und Ewigkeit: Wie Bill Viola unvergängliche Werte ins Bild bringt
Es diskutieren Prof. Dr. Wulf Herzogenrath (Direktor der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste Berlin) und Univ.-Prof. Dr. Thomas Macho (IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften I Kunstuniversität Linz, Wien)
Moderiert wird die Gesprächsrunde von Dr. Melanie von Bismarck, freie Kulturjounalistin
Dienstag, 12. September 2017, 19 Uhr
Eintritt: 10/6 Euro.
Mit freundlicher Unterstützung von EY

LABORATORIUM − BILL VIOLA
Schulprojekt mit KULTURFORUM21 und katholischen und evangelischen Schulen und einer Schulklasse aus der Flüchtlingsunterkunft Grellkamp mehr»

Begleitprogramm in Kooperation mit der Katholischen Akademie Hamburg und der Evangelischen Akademie der Nordkirche.
Eintritt: 3 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt (10 Euro / 6 Euro ermäßigt), sofern nicht anders angegeben.

VORTRÄGE UND GESPRÄCHE

Violas Kunst und die Religion
Prof. em. Dr. phil. P. Friedhelm Mennekes SJ, Theologe und Kunstexperte
Freitag, 2. Juni 2017, 19 Uhr
Halle für aktuelle Kunst
Anhören»

Bill Viola und Spiritualität heute
Prof. Hubert Knoblauch, Soziologe und Prof. Dr. P. Stefan Bauberger SJ, katholischer Priester, Zen-Meister und Professor für Naturphilosophie.
Donnerstag, 8. Juni 2017, 19 Uhr
Auditorium im Haus der Photographie

Mystische Traditionen bei Bill Viola
Prof. Dr. Saskia Wendel, katholische systematische Theologin und Philosophin,
im Anschluss Gespräch mit Prof. Dr. Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen Hamburg.
ENTFÄLLT!
Halle für aktuelle Kunst

Die vier Elemente im Werk von Bill Viola
Prof. Dr. Joachim Valentin, katholischer Theologe und Dr. h.c. Andreas Mertin, evangelischer Theologe und Kurator.
Mittwoch, 21. Juni 2017, 19 Uhr
Auditorium im Haus der Photographie

Kunst im interreligiösen Dialog: Die Elemente Feuer und Wasser im Werk Bill Violas aus Sicht dreier Religionen
Dr. Veronika Schlör, Katholische Akademie Hamburg; Hamida Sarah Behr, Islamwissenschaftlerin; Oliver Petersen, Tibetisches Zentrum e.V..
Moderation: Marion Koch, freie Kunstvermittlerin, Hamburger Kunsthalle. In Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen.
Donnerstag, 13. Juli 2017, 19 Uhr
Halle für aktuelle Kunst

GOTTESDIENST
Lebendiges Wasser
mit Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck, Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), in der Ausstellung von Bill Viola

Freitag, 30. Juni 2017, 19 Uhr
Halle für aktuelle Kunst
Eintritt frei